Anmeldung

Newsletter #3

Share

Vereinslogo

NEWSLETTER #3

des

Flipper Sportverein Austria

Herzlich Willkommen zum dritten Newsletter des Flipper Sportverein Austria!

Seit dem letzten Newsletter hat sich doch einiges getan, daher ein Bericht über unsere letzten Vereinstätigkeiten 2012:

Am 10.11.2012 spielten wir unser „Launch Tournament“ in Ruprechtshofen. Über die Ergebnisse informiert schon seit einer Weile unsere Homepage www.flipper-sv.at
Es war unser Eröffnungsturnier als weltweit erster Flipperverein, der sich nicht nur der Geselligkeit oder Erhaltung der Flipperautomaten widmet, sondern ganz klar darüber hinaus das Flipperspielen als Sport ansieht. Das steht uns auch zu, tragen wir in Österreich doch seit 2002 dokumentiert regelmäßig Turniere aus. Weltweit werden Turniere gespielt, es wird eine Weltrangliste geführt, und auch Österreich führt eine nationale Rangliste.

Die Flipper Weltmeisterschaft wird 2013 in Deutschland ausgetragen, und zumindest unsere besten zwei Spieler werden daran teilnehmen und messen sich für Österreich mit der internationalen Flipperelite. Auch bei der Europameisterschaft wird Österreich vertreten sein und wir setzten alles daran, um österreichische Spieler in die Top 100 der Welt zu bringen.

Die Zeichen dafür stehen gut, nicht zuletzt durch den Zusammenschluss zu einem Verein, dem Flipper SV.at und der bevorstehenden Gründung einiger Ligen.

Am Sonntag, 09.12.2012, haben sich einige Interessierte zu diesem Zweck in Ruprechtshofen getroffen, um dieses Thema eingehender zu besprechen.
Ziel ist es, Spieler zu motivieren und durch mehrere Turniere Weltranglistenpunkte zu erhalten. Einzelne Ligen erhalten eine begünstigte Mitgliedschaft beim Flipper-SV Austria, der sich zu einem Verein mit Zweigvereinen bzw. Ligen verändert, quasi als Dachverband für Österreich unsere Agenden vertritt. Die dazu nötige Statutenänderung wurde in unserer ersten Mitgliederversammlung bereits beschlossen.

Mit diesen Mitgliedschaften treten wir einem Sportdachverband bei, derzeit stehen die Signale auf SPORTUNION, die das Flipperspielen dann künftig als eigene Sportart führt (was uns unserem nächsten Ziel, die Flipperautomaten als Turnier/Sportgeräte für die Aufstellung konzessionsfrei zu bekommen, näher bringt).

Die einzelnen Ligen spielen Turnierserien, bei denen am Saisonende nicht nur Weltranglistenpunkte gesammelt werden, sondern sich auch die besten Spieler herauskristallisieren, die am Saisonende gegeneinander antreten, was wiederum WPPR-Punkte bringt. Darüber hinaus organisieren wir nach wie vor unsere Flipper-SV Turniere die - im Unterschied zu Ligafinalspielen - offen, also jedermann zugänglich sind.

Graz und Wels haben ihr Interesse an der Gründung einer Liga bekundet, Hollabrunn wird im Jänner/ Februar sein Team zusammengestellt haben und für Wien hat sich auch schon eine Möglichkeit gefunden. Somit hätten wir bereits 4 Bundesländer abgedeckt: Wien, Niederösterreich, Oberösterreich und Steiermark.
Vier Ligen mit zwei Staffeln Serienspiele pro Jahr, dazu die Ligameisterschaften und offene Turniere, könnten bis zu 10 Einträge pro Jahr in die WPPR Rangliste bringen, zum Vergleich zu bisher kam Österreich auf maximal vier, meist nur auf zwei Turniere pro Jahr. Derzeit haben wir unseren besten Spieler als Nr. 174 der Welt gereiht, gefolgt von der Nr. 178, unter den besten 1000 haben wir 10 (zehn!) Österreicher von insgesamt grob 12.000 Spielern weltweit!!! Ein paar Spieler unter den besten Hundert könnte uns vielleicht sogar Österreich als Austragungsort einer zukünftigen WM bescheren!

Die Suche nach einem Vereinslokal, welches sich auch als Turnieraustragungsort eignet, geht weiter, es gibt bereits Vorgespräche, diese sind aber noch nicht abgeschlossen. Wir werden weiterhin informieren. Einige Sammler sind schon an mich herangetreten, die Ihre Lagerkapazitäten schon ausgeschöpft haben, daher geht die Suche nach einem Vereinslokal schon in eine Größenordnung von  über 100 (einhundert!) Geräten.

Sollte tatsächlich eine WM in Österreich ins Auge gefasst werden, ist dies auch nötig, denn hier werden mindestens 60 Geräte benötigt - Reserven nicht mitgerechnet. Diese 60 Maschinen teilen sich in 20 Elektromechanische, 20 Early Elektronische und 20 moderne DMD Geräte auf. Eine Weltmeisterschaft wird von 64 Spielern ausgetragen, jeweils die beiden besten einer Nation haben Starterlaubnis. Kommen so nicht die 64 Turnierspieler zusammen, dürfen von den besten Nationen weitere Spieler nachrücken, solange bis die 64 Starter komplett sind.
Auch hier macht es Sinn, wenn Österreich mit mehreren Spielern unter den Top 100 ist.

Ihr seht also, unsere Ziele sind hoch gesteckt, aber es ist möglich und mit Eurer Unterstützung schaffen wir es.

Hier findet Ihr eine vorläufige offizielle Erklärung des Flipper-SV Austria, welches auch demnächst als Folder in Druck gehen soll und an die Presse weitergeleitet wird. Darin stehen unsere Ziele und auch, wie Ihr uns dabei unterstützen könnt.
Denn ohne Unterstützung kann ein gemeinnütziger Verein, der nicht auf Gewinn ausgelegt ist, seine Ziele nicht erreichen. Auch wenn finanzielle Unterstützung immens wichtig ist, auch Mundpropaganda und Nutzung der öffentlich aufgestellten Geräte hilft uns weiter.

Eine Liste der aufgestellten Geräte findet ihr auf unserer Vereinshomepage, diese Liste ist erst ein Anfang, die Weiterführung sowie das Zeigen der privaten Gamerooms (auch anonym) ist uns sehr wichtig - zeigt dies doch, wie aktiv die Flippergemeinschaft tatsächlich ist.

Zuletzt noch eine nette Nachricht:
Diese Woche sind 200 Aufkleber zum Druck in Auftrag gegeben worden.
Wasserfest laminiert, 100x80mm groß, sie eignen sich prima als Autoaufkleber…
Wie die Verteilung erfolgen wird, erfährt Ihr auf unseren Vereinsseiten wenn es so weit ist.
Habt bitte noch in wenig Geduld …

Herzlichst Euer
Gábor VARGA
Obmann des Flipper-SV.at
Flipper Sportverein Austria